Service-Navigation

Suchfunktion

  • Futtermittel

    Mikrobiologische Untersuchungen

    Bei Futtermitteln gibt es sowohl erwünschte Keime (Probiotika) als auch unerwünschte.  Untersuchungen helfen diese zu erkennen und die Futterqualität zu bewerten.

    Mehr

  • Futtermittel

    Mikroskopische Untersuchungen

    Nicht alle Eigenschaften eines Futtermittels lassen sich chemisch, nicht alle Frische- eigenschaften mikrobiologisch ermitteln. Dieses Vakuum wird durch die mikroskopische Futtermitteluntersuchung gefüllt.

    Mehr

  • Futtermittel

    Molekular-biologische Artenbestimmung

    Molekularbiologische Analysen ermöglichen eine schnelle und zuverlässige Diagnose der Arten und helfen damit auch evtl. Krankheitserreger schnell erkennen.

    Mehr

Futtermitteluntersuchungen

Allgemeine Informationen

Am LTZ Augustenberg wird ein breites Spektrum an Futtermitteluntersuchungen angeboten. Die Einschätzung der Futtermittelqualität ist wichtig, um unsere Tiere adäquat mit Energie und Nährstoffen versorgen zu können. Dazu kann es hilfreich sein, diese Futtermittel untersuchen zu lassen, um sie in richtiger Menge und Zusammen- setzung einzusetzen. Auch Erkenntnisse über evtl. im Futter enthaltene schädigende Stoffe, wie Pilzgifte oder andere unerwünschte Stoffe, können zu Problemaufklärungen und Sicherung der Tiergesundheit beitragen.
Neben den unterschiedlichsten Untersuchungsparametern können auch verschiedene Futterarten geprüft werden. Es sind Untersuchungen an Mischfuttermitteln für die unterschiedlichsten Tierarten, von landwirtschaft- lichen Nutztieren bis hin zu Heimtieren, möglich. Auch Einzelfuttermittel, u.a. verschiedene Getreidearten und deren Verarbeitungsprodukte sowie Grundfuttermittel (Heu, Silage), können zur Untersuchung eingesendet werden.
Der Auftrag für eine Futtermitteluntersuchung am LTZ kann von verschiedenen Auftraggebern kommen. Eine wichtige Säule sind Proben, die im Rahmen der  Amtlichen Futtermittelüberwachung  eingesendet werden.
Weiterhin werden Untersuchungsaufgaben für Einrichtungen des Landes Baden-Württemberg wahrgenommen, die zur Unterstützung der landwirtschaftlichen Beratung in den Landwirtschaftsämtern und Regierungs- präsidien sowie auch der Forschung an anderen Landesanstalten, unter anderem dem  Bildungs- und Wissenszentrum Schweinehaltung, Schweinezucht (LSZ)  in Boxberg, dem  Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei (LAZBW)  in Aulendorf oder dem  Haupt- und Landesgestüt (HuL)  Marbach  dienen.
Auch Proben von privaten Einsendern mit den unterschiedlichsten Fragestellungen und Untersuchungsgründen werden bearbeitet. Kunden sind hier neben Landwirten und andere Privatpersonen auch private Kontroll- organisationen (u.a. DLG oder Ökokontrollstellen).
Sollten Sie Interesse an einer Futtermitteluntersuchung haben ist es ratsam im Vorfeld Kontakt mit uns aufzunehmen. So können offene Fragen geklärt und die Kosten der Untersuchung besprochen werden. Gerade diese können je nach Analyse oder Untersuchungsumfang hoch ausfallen.

Fußleiste